Alpendurchquerung letzter Tag: Aufstieg Similaun, Abstieg Schnalstal, Fahrt nach Meran

July 06, 2015  •  Kommentar schreiben

Am Morgen geht es um 7 Uhr los zum Similaun-Gletscher. Wir wandern durch eine karge Landschaft immer weiter hoch, dann kommen wieder erste Schneefelder, die uns jetzt begleiten bis auf 3000m Höhe. Oben am Grat liegt die Similaun Hütte gegenüber vom gleichnamigen Gletscher. Wir sehen schon einige Wanderer, die auf dem Gletscher unterwegs sind. Aber wir machen nach 2,5 Stunden erstmal Rast und trinken was. Dann machen wir uns auf den Weg zu unserem letzten Abstieg ins Schnalstal. Der Weg führt uns zunächst wieder durch steile Felsen nach unten, bis auf 2500m, danach wird er flacher. Wir rasten noch ein letztes Mal auf einer Felsengruppe und Erinnerungsfotos von den Gruppen werden geschossen. Dann geht es weiter zum grün schimmernden Stausee, den wir nach weiteren 2 Stunden erreichen. Dort gibt es eine Jausenstation, die auch das Ende des Wegs markiert. Wir fallen uns in die Arme. Alles haben es gut geschafft und Stolz auf das erreichte breitet sich aus. Irgendwie kann man es gar nicht fassen, 100km und 6000 Höhenmeter liegen hinter uns, wir sind von Deutschland nach Italien gewandert.
Nach der Mittagspause geht es zu einem Parkplatz wo uns ein Bus zu unserer letzten Station, einem Hotel in Meran bringt, wo wir unseren Abschluss feiern. Am nächstem Morgen bringt uns der Bus dann zurück nach Oberstdorf. 6 Tage Wandern und 6 Stunden Busfahrt zurück.


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...